Der erweiterte Support für Microsoft Dynamics AX 2009 und 2012 endet am 12. April 2022 – Diese Möglichkeiten haben Sie jetzt

Marco Niecke, Ruben Heinrich

Viele Unternehmen in Deutschland haben die ERP-Systeme Microsoft Dynamics AX (2009 oder 2012) im Einsatz. Sie haben viel Zeit, Geld und Ressourcen investiert, um ihr aktuelles System anzupassen, zu optimieren und entwickeln dies inhouse kontinuierlich weiter.

Die Kosten für die Anschaffung von Hardware, Lizenzen und Dienstleistungen, die im Rahmen ihres ERP-Projektes angefallen sind, werden sich in den nächsten Jahren amortisieren und alles läuft rund.

Doch leider hält dieser Zustand nicht ewig, zumal Microsoft Dynamics 2012 im Jahre 2011 und Microsoft Dynamics AX 2009 schon im Jahre 2008 released wurden. Und wie bei allen Software-Produkten ist nun auch bei diesen ERP-Systemen der Zeitpunkt gekommen, an dem Microsoft das Ende des Supports einleitet.

  • Dynamics AX 2009, sowie Dynamics AX 2012 und 2012 erreichen das Ende des erweiterten Microsoft Support am 12. April 2022
  • Dynamics AX 2012 R3 geht am 10. Januar 2023 aus dem erweiterten Support.  
  • Produkt- und Funktionsupdates werden bereits vorher eingestellt. 

Für viele Unternehmen, die sich mit Ihren aktuellen AX-Versionen sehr wohl fühlen, kommt dieser Schritt von Microsoft viel zu früh und verursacht damit einen Handlungsdruck und damit auch Stress. Einerseits läuft alles prima und man möchte die aktuelle Lösung beibehalten – andererseits birgt Nichtstun über das Datum des Supportendes hinaus viele Risiken. Es stellt sich also die Frage: Was tun?

Nichts tun, notgedrungen upgraden, oder Ihren ERP-Partner mit dem weiteren AX-Support beauftragen?

Sie nutzen Microsoft Dynamics AX (2009 oder 2012) und finden sich in der obigen Beschreibung wieder? Dann haben Sie diese drei Möglichkeiten:

  1. Das Supportende ignorieren und mit dem alten System einfach weitermachen
  2. Auf Microsoft Dynamics 365 upgraden (Cloud oder On-Prem)
  3. Ihren ERP-Partner bitten die Support-Aufgaben des Herstellers zu übernehmen

Diese drei Optionen und was jede einzelne genau bedeutet, möchten wir Ihnen im Folgenden etwas genauer skizzieren.

Support für Dynamics AX endet: Wir beantworten Ihre Fragen

Zusätzlich zu den Informationen dieses Beitrages bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich ganz individuell zu diesem Thema bei uns zu informieren - in drei kostenfreien Q&A Sessions im November und Dezember. Maximal 5 Teilnehmer pro Session. Hier beantworten wir Ihnen die Fragen, die Sie gerade beschäftigen.

Platz sichern und kostenfreie Q&A Session buchen 

Natürlich können Sie uns zu allen Fragen rund um das Supportende von Dynamics AX auch direkt kontaktieren: michael.dold@inway.de 

Ihr Ansprechpartner Michael Dold ist gerne für Sie da und berät Sie.

1. Das Supportende ignorieren und mit dem alten System weitermachen

Dies ist die einfachste aber sicherlich auch die schlechteste Lösung. Dabei sind mögliche Sicherheitslücken gar nicht einmal der wichtigste Punkt. Relevanter sind die Fragen was passiert nach ausgelaufenem AX-Support beispielsweise bei:

  • Gesetzesänderungen (Steuer)
  • Verfahrensvorgaben wie z.B. Änderungen im Meldewesen (ELSTER)
  • Änderungen in den Datenschutzvorgaben
  • Änderungen an technischen Voraussetzungen (neue Betriebssystemversionen)
  • Performance-Problemen

 

Dabei sind Änderungen bei Gesetzen und Datenschutz nicht nur für Deutschland für Sie von Relevanz. In allen Ländern, in denen Sie vertreten sind, bzw. in die Sie verkaufen, müssten bei Gesetzesänderungen Anpassungen im ERP-System erfolgen. Ist das nicht der Fall, sind Ihre Prozesse / Dokumente möglicherweise nicht mehr gesetzeskonform.

Hier wäre der Brexit ein wichtiges Stichwort: Wenn Sie auch in Zukunft Geschäfte mit dem Vereinigten Königreich planen, werden möglicherweise neue Funktionen notwendig, die Ihr AX heute noch gar nicht kennt. Dann sind Sie dringend angewiesen auf einen Patch oder ein Service-Release, in dem Microsoft diese Aktualisierungen einspielt oder Fehler behebt.

 

Und je länger Sie Ihr AX ohne Updates verwenden, desto größer wird natürlich die Gefahr, dass Ihre ERP-Software zurückbleibt und nicht mehr fehlerfrei mit den restlichen Komponenten Ihrer IT-Landschaft (Webserver, Betriebssystem, Datenbank, Virenscanner, Firewall, Ihren sonstigen Anbindungen) kommuniziert. Denn nur weil Sie Ihr AX nicht mehr aktualisieren können, sollten Sie Updates für alle anderen Produkte natürlich nicht aussetzen.

Und spätestens dann, wenn Sie Ihr erstes Betriebssystem auf das bald erscheinende Windows 11 upgraden, ist es sehr gut möglich, dass Ihr AX ohne einen Patch nicht mehr reibungslos auf Windows 11 Computern funktioniert.

Fazit:

Wenn Sie das Supportende einfach ignorieren, müssen Sie zwar keine Wartungsgebühr bezahlen, können sich aber sicher sein, dass Sie eher früher als später zahlreiche Probleme im Arbeitsalltag mit Ihrem ERP-System bekommen. Von diesem Plan würden wir Ihnen also definitiv abraten denn auch die Option zu den günstigeren Kundenpreisen später in die Cloud zu migrieren verfällt mit dieser Option.

2. Auf Microsoft Dynamics 365 upgraden (Cloud oder On-Prem)

Ein Upgrade auf Microsoft Dynamics 365 Finance & Supply Chain Management und das Migrieren in die Cloud ist sicherlich die beste und nachhaltigste, aber vermutlich auch die aufwändigste und teuerste Lösung.

Über die Vor- und Nachteile der Cloud wurde schon sehr viel gesagt und geschrieben. Auch auf unserem Blog finden Sie dazu mehrere informative Beiträge wie: 

Um das Ganze an dieser Stelle noch einmal kurz zusammen zu fassen: Wenn Sie AX upgraden und in die Cloud gehen haben Sie folgende Vorteile:

  • D365 One-Version Gedanke: Keine Abhängigkeiten von einzelnen Support Lifecycles: Updates und Verbesserungen erfolgen automatisch im Hintergrund. Es sind keine großen Upgradeprojekte mehr notwendig. Ihre Lösung ist „evergreen“.
  • Cloud First Strategie: Innovationen und technischen Weiterentwicklung sind bei Microsoft zuerst in der Cloud verfügbar.
  • Wertvolles Partner-Netzwerk: Hilfreiche, geprüfte und bewährte Partnerlösungen und Add-Ons sind verfügbar über die Microsoft AppSource
  • Sicher: Überdurchschnittlich hoch. Selbst das US-Pentagon nutzt Cloud-Rechenzentren von Microsoft
  • Hochverfügbar: Für 99,9% aller Komponenten gemäß Service Level Agreement von Microsoft
  • Flexibel: SaaS-Lösungen aus der Cloud sind flexibel, skalierbar und je nach wachsenden Anforderungen beliebig erweiterbar

Ein Upgrade von Dynamics AX in die Cloud kann jedoch auch ein umfangreiches ERP-Projekt werden. Im Folgenden deshalb ein kurzer Abriss, der den Weg in die Cloud (bzw. auf D365) kurz skizziert.

Wichtig: Eine Migration in die Cloud ist trotz des Aufwands keinesfalls als eine Neueinführung zu sehen. Der Aufwand ist um Größenordnungen geringer. Auch wenn sich die Lösung wesentlich weiterentwickelt haben, so sind Grundprinzipien geblieben, die schnell in die neue Umgebung übertragen werden können. Und das Wichtigste: Ihre Mitarbeiter können nach entsprechender Schulung mit bekannten Verfahrensweisen weiterarbeiten und finden sich schnell zurecht.

1. Analyse des Altsystems

Damit beim Umstieg die Cloud all Ihre Anpassungen erhalten bleiben, müssen Sie Ihr System sichten und in Hinblick auf das anstehende Update prüfen. Im Fokus stehen unter anderem Branchenlösungen, Add-Ons von Drittanbietern und Schnittstellen.

2. Upgrade, Neustart oder eine Kombination? 

Es gibt es drei Möglichkeiten, um in die Cloud zu migrieren. Je nach AX-Version ist nicht jeder Weg möglich. Welches für Sie der beste Weg ist, ermitteln Sie zusammen mit Ihrem Partner im Rahmen der Analyse des Altsystems.

3. Technische Umsetzung

Die technische Umsetzung besteht aus tiefgreifenden Analysen in deren Rahmen Code und Prozesse im Detail betrachtet und ggfs. angepasst werden.

4. Testen

Alle Prozesse werden vollumfänglich getestet, protokolliert und der Go-Live wird simuliert.

5. Go-Live

Das Altsystem wird heruntergefahren, die Daten werden exportiert und in die Dynamics 365 Umgebung übertragen. Dann sind Sie erfolgreich in der Cloud angekommen.

Hinweis:

Die gezeigten Vorteile sowie die 5 Schritte in die Cloud sind natürlich nur eine verkürzte Darstellung davon, wie Sie von AX in die Cloud migrieren. Eine ausführliche Beschreibung lesen Sie in kürze in unserem Whitepaper „Migration in die Cloud: Von Microsoft Dynamics AX auf Microsoft Dynamics 365“ auf unserem Blog.

Dabei können Sie das neue ERP-System natürlich auch nur On-Prem nutzen und alles auf Ihrer lokalen IT-Infrastruktur hosten. Auch Mischversionen – teileweise Cloud, teilweise eigenes Rechenzentrum – sind möglich. Die oben erwähnten cloud-spezifischen Vorteile gehen dabei aber ggfs. verloren.

 

Fazit:

Ehrlicherweise ist der Umstieg auf D365 und die Cloud die erste und beste Lösung, die wir betroffenen Unternehmen empfehlen. Wir haben jedoch vollstes Verständnis für alle Unternehmen, die AX gerade erst erfolgreich eingeführt haben und vor einem abermaligen ERP-Wechsel erst einmal das frisch eingeführte System nutzen möchten. Exklusiv für diese Unternehmen haben Microsoft und wir einen Plan B entwickelt; ein Konzept, mit dem Sie Ihr eigentlich abgelaufenes AX noch einige Jahre bedenkenlos weiternutzen können.

In die Cloud migrieren? Wir beantworten Ihre Fragen

Sie spielen mit dem Gedanken in die Cloud zu migrieren, haben aber noch weitere Fragen, die wir in diesem Beitrag nicht beantwortet haben? Dann nutzen Sie eine unserer drei kostenfreien Q&A Sessions im November und Dezember. Hier beantworten wir Ihre individuellen Fragen zum Ende des AX-Supportes und zu all den Möglichkeiten, die Sie jetzt haben. Maximal 5 Teilnehmer pro Session. 

Platz sichern und kostenfreie Q&A Session buchen 

Natürlich können Sie uns zu allen Fragen rund um das Supportende von Dynamics AX auch direkt kontaktieren: michael.dold@inway.de 

Ihr Ansprechpartner Michael Dold ist gerne für Sie da und berät Sie.

3. Sie beauftragen Ihren ERP-Partner mit den Support-Aufgaben des Herstellers

Alles was bislang von Microsoft kam, kommt ab jetzt einfach von Ihrem ERP-Partner und Sie können Ihr vorhandenes AX noch ein paar Jahre sorgenfrei und völlig sicher weiternutzen: Klingt eigentlich recht schön und einfach. Aber funktioniert das auch?

Ja, das tut es! Und ja, es ist absolut sicher!

Alle Unternehmen, deren AX-Einführung sich noch nicht amortisiert hat und die mit Ihrem aktuellen ERP-System, den Prozessen, Workflows, Add-Ons und Erweiterungen voll zufrieden sind, können mit diesem Modell tatsächlich noch ein paar Jahre bequem überbrücken – bevor sie (vielleicht im Jahr 2025?) dann den Umstieg auf D365 und die Migration in die Cloud in Angriff nehmen.

So funktioniert der weitere (und erweiterte) AX-Support durch Ihren ERP-Partner

Bevor wir Ihnen Umfang und Leistungen des „Extended AX-Supports durch Inway“ vorstellen, ein Hinweis vorneweg: An dieser Stelle können wir natürlich nur über unser Programm, unsere Leistungen und unser Sicherheitsversprechen reden, mit dem wir unseren AX-Kunden helfen, ihr ERP-System noch ein paar Jahre sorgenfrei weiter zu nutzen.

Was wir unseren Kunden auch über das Supportende von AX hinaus anbieten

  • Initial: Code-Analyse, Infrastruktur-Check und Performance-Check
  • Unterstützung in Administration Bugfix- und Hotfixmanagement
  • Entwicklung und Auslieferung sämtlicher relevanter Updates (z.B. bei gesetzlichen Änderungen und Änderungen im Datenschutz)
  • Lösung möglicher Performance-Probleme
  • Schließen von Sicherheitslücken, sofern diese auftreten
  • Extended Security Updates im Rahmen des ESU Programmes von Microsoft (siehe unten)
  • Vorarbeiten für die spätere Migration in die Cloud (siehe unten)
  • Über 50 Entwickler und Berater, die mit AX groß geworden sind und in AX schon alles entwickelt und programmiert haben, was Kunden benötigten.

Fazit: Vollkommene Sicherheit bei der Arbeit mit Ihrem AX-System für die nächsten Jahre.

Alle Leistungen Cloud-ready

On Top zu all den beschriebenen Leistungen bereiten wir im Rahmen der anfallenden Upgrades, Services und Bugfixes Ihr System, bzw. relevante Teile davon sukzessive auf die Migration in die Cloud vor. Denn trotz Extended Support durch Inway ist dieser Schritt ja nur verschoben. Wenn Sie dann zu einem späteren Zeitpunkt von AX in die Cloud migrieren, sind unterschiedliche Vorarbeiten bereits geleistet.

ESU Programm von Microsoft

Das ESU Programm von Microsoft (Extended Security Updates) können Endkunden nur über Partner wie z.B. uns in Anspruch nehmen. Wenn Sie nach Auslauf des Supportes durch Microsoft uns mit Ihrem AX Support beauftragen, bekommen Sie wichtige Sicherheitsupdates direkt von Microsoft – für ca. 1 Jahre nach Supportende.

Mit dem ESU Programm garantiert Microsoft allen Kunden, die partnerbetreut Ihr AX weiternutzen möchten, dass es in puncto Sicherheit zu keinerlei Schwierigkeiten kommen wird. Denn auch wir als Ihr AX-Partner kümmern und das Thema Sicherheit, aber auch um den gesamten Rest (z.B. Aktualität bei Gesetzesänderungen, Datenschutz, Performance etc.)

 

Um an dem ESU Programm teilzunehmen, müssen Sie:

  • Ihren ERP-Partner mit dem weiteren Support Ihrer AX-Lösung beauftragen
  • Anstelle der monatlichen Wartungsgebühr – die dann ja für Sie entfällt – 20 Cloudlizenzen für Microsoft Dynamics 365 Finance (oder Supply Chain Management) in der Basis-Variante erwerben. Preislich ist dies in etwa dasselbe.

 

Fazit

Natürlich kann die Übernahme des Supportes für Ihr AX durch Ihren ERP-Partner nur eine Übergangslösung sein. Aber diese Lösung ist tragfähig für etwa 4 bis 5 Jahre nach Supportende. Auf diese Weise können Sie ohne Zeitdruck völlig beruhigt Ihr bekanntes und bewährtes ERP-System weiter nutzen und parallel an einer langfristen Strategie für die Migration Ihres ERP-Systems in die Cloud arbeiten.

Da wir im Rahmen der Updates und Services die Migration in die Cloud bereits mit vorbereiten, sparen Sie – sobald Sie diesen Schritt gehen – viel Zeit und Arbeitsaufwand. Darüber hinaus haben wir in der Migration in die Cloud viel Erfahrung und können auf standardisierte Migrationsprozesse zurückgreifen, die Ihnen noch einmal viel Zeit und Geld sparen.  


Kostenfreie Q&A-Sessions im November und Dezember

Die Frage, wie es nach dem 12. April 2022 weitergeht, beschäftigt aktuell sehr viele AX-Anwender. Gerne stehen wir Ihnen bei dieser wichtigen Frage bereits im Vorfeld mit Rat und Tat zur Seite. Hierfür bietet Inway drei Q&A-Sessions via Microsoft Teams an, zu denen sich bis zu 5 Unternehmen kostenfrei anmelden können. Hier beantworten wir Ihre Fragen und stellen Ihnen gerne unsere Leistungen vor, mit denen wir Ihr AX bis zu Ihrem Upgrade aktuell und voll funktionsfähig halten.

Die Termine sind:

  • Freitag, 19. November 2021 von 9:00 bis 10:00
  • Freitag, 26. November 2021 von 9:00 bis 10:00
  • Freitag, 03. Dezember 2021 von 9:00 bis 10:00

 

Melden Sie sich jetzt zu einer der letzten Q&A Sessions in diesem Jahr an:

 

Terminvereinbarung

Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen

Natürlich können Sie uns zu allen Fragen rund um das Supportende von Dynamics AX auch direkt kontaktieren:

michael.dold@inway.de

Ihr Ansprechpartner Michael Dold ist gerne für Sie da und berät Sie.

 


Weitere Informationen

Inway-Events und OnDemand Videos

In unserem Event-Shop finden Sie neben Informationen und Terminen zu weiteren kostenfreien Webinaren auch Aufzeichnungen vergangener Webinare (On-Demand-Videos).

In der Webinar-Aufzeichnung: "ERP-Migration in die Cloud - Von Dynamics AX zu Dynamics 365" beispielsweise haben wir die notwendigen Schritte, die bei einer Migration von AX in die Cloud anfallen, schon einmal erläutert. 

Zu den Inway Events

Für weitere Informationen zur Migration in die Cloud empfehlen wir Ihnen die regelmäßige Lektüre unseres Blogs. Hier erscheint in Kürze ein Beitrag inklusive Whitepaper speziell zum Thema Migration von AX in die Cloud. 

Um stets auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.