Business.
Software.
Excellence.

zurück zum Blog

Reports in Microsoft Dynamics AX / 365 for Finance and Operations anpassen und editieren

Ob ein einfaches internes Telefonverzeichnis, Packlisten fürs Lager oder Auftragsbestätigungen und Rechnungen für den Kunden: Alle Arten von Berichten und Auswertungen werden in Microsoft Dynamics AX und Microsoft Dynamics 365 for Finacne and Operations als Report bezeichnet und entwickelt.

Meist stehen dem Kunden die wichtigsten Reports gleich nach dem Go-Live zur Verfügung. Aber auch nach dem Echtstart besteht der Bedarf an Verbesserungen und Prozess-Optimierungen für die auch Reports immer wieder neu angepasst, weiterentwickelt oder neu erstellt werden.

In diesem Blogbeitrag zeigen wir Ihnen ganz allgemein, welche Arten von Reports es gibt und was Sie und Ihr Entwickler-Team eigenständig anpassen und editieren können.


Reports im ERP-Projekt

Reports sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Kunden, Berater und Entwickler.

  • Kunde: Legt die Anforderungen für die benötigten Reports fest und klärt mit dem Berater das Design und die Inhalte. Dies wird im FDD (Functional Design Document) festgehalten. Oftmals dient auch ein Word-Dokument als Arbeitsgrundlage.
  • Berater: Entwickelt mit dem Kunden eine Vorlage, analysiert die Vollständigkeit der Angaben, betrachtet mit dem Kunden, ob Sonderfälle zu berücksichtigen sind, klärt welche Informationen (z.B. bei einer Rechnung) auf einem Dokument wo platziert werden müssen und ergänzt diese Anforderungen des Kunden im FDD.
  • Entwickler: Setzt die Vorlagen aus dem FDD in Microsoft Dynamics AX / 365 for Finance and Operations um und schult auf Wunsch die Mitarbeiter / Entwickler des Kunden so, dass diese für die Anpassung kommender Reports gerüstet sind.

 

Interne und externe Reports

Bei den Reports unterscheidet man zwei Arten: interne und externe Reports. Für beide sind Programmierkenntnisse erforderlich.

  • Extern: Diese Reports sind aufwändiger in der Umsetzung. Es sind oftmals offizielle Dokumente, die an Kunden, Interessenten, Lieferanten oder Geschäftspartner gehen. Nicht nur Design, Layout und die CI (Corporate Identity) dieser Dokumente muss stimmen, es gilt auch noch rechtliche Bestimmungen einzuhalten (z.B. die DIN Normen für Geschäftsbriefe, Rechnungen und Lieferscheine).
  • Intern: Diese Berichte sind nur für den internen Gebrauch und unterliegen meist keiner gesetzlicheren Norm.


Beispiele häufig angelegter interner Reports:

  • Liste offene Debitorensalden für die Finanzbuchhaltung
  • Liste der wichtigsten Kunden für den Vertrieb
  • Interner Anlagenspiegel und Abschreibungsbericht

 

Reports in Microsoft Dynamics AX / 365 for Finance and Operations editieren

Sind bestimmte technische und fachliche Voraussetzungen erfüllt, können Kunden – und deren Entwickler – Reports auch selbst erstellen, anpassen und editieren.

Technische Voraussetzungen:

  • Entwicklerlizenz mit Adminrechten für Microsoft Dynamics AX / 365, um mit Hilfe von Visual Studio AX / 365 anpassen zu können: Durch das lizensieren und freischalten der Rechte hat man Zugriff auf den Knoten „Reports“. Unter dieser Baumstruktur finden Sie alle Reports die von Microsoft 365 im Standard enthalten sind – inklusive aller Reports, die Sie oder Ihr Partner zusätzlich entwickelt haben.
  • Eine Lizenz für Visual Studio, da hier alle Reports entwickelt und designed werden: Hier können Sie Felder, Tabellen oder Bilder in Ihre Reports einfügen, Elemente per Drag & Drop verschieben und grafische Anpassungen durchführen. Für das reine Layouten in Visual Studio sind keine Programmierkenntnisse erforderlich.


Reports anpassen Visual Studio

 

Fachliche Voraussetzungen:

 

Sie haben Fragen rund um das Anpassen eigener Reports in Microsoft Dynamics AX /365 for Finance and Operations?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

zurück zum Blog
Anrede