Business.
Software.
Excellence.

Menschen, Prozesse, Technik arbeiten zusammen:

Der Baustein Project Service Automation hilft Unternehmen im Rahmen der Projektarbeit mit Kunden, diese zentralen (und für den Erfolg entscheidenden) Faktoren – Menschen, Prozesse, Technik – zusammenzubringen. Die End-to-End Lösung, stellt dem Kunden eine übersichtliche Plattform für alle relevanten Schritte zur Verfügung. Und mehr noch: Die Transparenz ermöglicht es dem Kunden sogar, seine Expertise und Arbeitskraft jederzeit zielgerichtet und proaktiv in sein Projekt einzubringen.

Zurück zur Microsoft Dynamics 365


Die Highlights des  Bausteins Project Service Automation


Chancen Management

Integrierte Sales Dashboards geben einen optimalen Überblick und zeigen:

  • Chancen, die in Projekten liegen
  • Schlüsseldaten, die helfen, Profit und Machbarkeit vorherzusagen.

So kann beispielsweise der Sales Manager aus dem System heraus Projektverträge erstellen, Arbeitsaufwände überblicken und SOWs (Statements of Work) generieren.

Projektplanung

Durch die Arbeit mit einheitlichen, standardisierten Templates vereinfacht der Baustein Project Service Automation die Zusammenarbeit zwischen Sales Manager und Produktmanager. Kosten und Zeitaufwand werden klar durchkalkuliert und im finalen Angebot an den Kunden berücksichtigt.

Ressourcen Management

Durch Azure Machine Learning werden die Ressourcen effizienter zugeteilt. Basierend auf den Fähigkeiten und der aktuellen Verfügbarkeit von Mitarbeitern werden alle Aufgaben möglichst intelligent vergeben. Darüber hinaus werden alle noch offenen Projektrollen über Project Service Automation im Unternehmen angezeigt – und Berater können sich direkt intern darauf bewerben.

Zusammenarbeit im Team

Die Zusammenarbeit zwischen Projektteams und den Kunden wird erleichtert durch einfach zu bedienende und mobil einsetzbare Tools aus Office 365. Während ein Team beispielsweise Zugang zu einzelnen Projektschritten und -fortschritten bekommt, erhält der Projektmanager alle Statusupdates in Echtzeit.

Zeit- und Kostenmanagement

Projektstunden – ob benötigt oder veranschlagt – können im Rahmen von Tasks und Arbeitsschritten in den Arbeitskalender integriert werden. Auch finanzielle Einblicke in den Status Quo werden dem Kunden in Echtzeit angezeigt. Dieser kann sich auf diese Weise fristgerecht an Korrekturmaßnahmen und Arbeitsschritten beteiligen.

Rechnungserstellung

Per One-Stop-Shop haben Projektmanager den optimalen Überblick über alle überschrittenen, nicht berücksichtigten und vereinbarten Kosten – sowie auf alle Arbeitsstunden, die für das Projekt angefallen sind. So kann der Projektmanager sichergehen, dass die gestellte Rechnung den mit dem Kunden vereinbarten Rahmen (gemäß Vertrag und genehmigtem Budget) auch einhält. Über das System kann dann die Rechnung erstellt, freigegeben und per E-Mail oder Web-Portal dem Kunden übermittelt werden.

Analyse und ERP-Integration

360 Grad Auswertungen von Projekt- und Portfolio Daten ermöglichen es dem Management, basierend auf harten Fakten und robusten Analysen, sinnvolle Optimierungen im Arbeitsprozess vorzunehmen. Sämtliche Daten können in das Finanzsystem des Back-Office integriert werden, darunter u.a.: in Dynamics ERP, in QuickBooks sowie in weitere Tools, die Rentabilität, Einnahmen, Rückstellungen und firmeninternes Aufwandtracking erfassen.


zurück zum Blog

Download

Für den Download benötigen wir noch folgende Daten: