Business.
Software.
Excellence.

IT-Systemhäuser und IT-Beratungshäuser

 

Die Ausgangssituation

Der harte Preiskampf im Hardwarebereich und eine Erweiterung der Geschäftsmodelle über den klassischen Desktop- und Serverbereich hin zu High Performance Computing (HPC), Cloud-Services, Software und Servicedienstleister haben eine Reihe von Anpassungen in IT-Systemhäusern nach sich gezogen.

Es gab zum einen Wachstum, zum anderen Zusammenschlüsse und Konzentrationen von Unternehmen im Mittelstands- und Enterprise-Umfeld. Insbesondere der Wissens-, Dienstleistungs- und Projektabwicklungsbereich hat in der IT-Systemhaus- und in der IT-Beratungswelt zunehmend an Relevanz gewonnen.

Die Prozesse von Systemhäusern werden häufig mit unterschiedlichsten IT-Systemen sowohl bei Hauptgesellschaften, als auch in verschiedenen Tochtergesellschaften, Niederlassungen oder Landesgesellschaften abgewickelt. Separate Systeme für Warenwirtschafts-, Projekte, Finanzen, Helpdesk und Konsolidierung sind auf Grund von gewachsenen Strukturen innerhalb des Unternehmens, als auch durch Integration weiterer Unternehmen eher die Regel als die Ausnahme. Mit den gestiegenen Anforderungen in der Abwicklungsbreite und –tiefe sind auch viele bestehende IT-Lösungen schlichtweg überfordert.

Der teilweise manuelle Abgleich der Systeme führt oft zu unzähligen Aufwänden und Überstunden und ein fehlendes Vertrauen in das Zahlenmaterial.

Die Lösung

Die Lösung für IT-Systemhäuser von Inway auf Basis der Enterprise ERP-Lösung Dynamics AX gibt die Möglichkeit, eine heterogene Systemlandschaft zu einer einheitlichen Gesamtlösung innerhalb eines Unternehmens oder einer Unternehmensgruppe zu vereinen.

Dabei können sowohl komplexe Handelsprozesse, Fertigungsprozesse, als auch Projekt und Serviceabwicklungen innerhalb einer ERP-Lösung abgedeckt werden. Die vollständig in dem ERP System vorhandene Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung kann sowohl national, als auch international weltweit über 40 Länderanforderungen der Finanzbuchhaltung abdecken. Und dies innerhalb einer Applikation! Ein manuelles „zusammenziehen“ der Daten ist mehr nötig.

Dabei sind die Prozesse vollständig über integrierte Intercompany-Mechanismen absolut konsistent, sowohl im Waren, Finanz- als auch Dienstleistungssektor abbildbar. Selbst komplexe (iterierende) Intercompany-Dispositionen im Warenbereich, aber auch im Dienstleistungsbereich sind vorhanden. Keine aufwändigen manuellen Übertragungen oder abgleiche von Systemen mehr!

Neben diesen internationalen Prozessabbildungen, sind auch über 40 Sprachen und eine durchgängige Mehrwährungsfähigkeit vorhanden. Die Vertriebsaktivitäten, das Interessenten- und Angebotswesen und Kampagnen sind innerhalb des CRM von Dynamics AX nutzbar. Dabei können alle Daten aus den übrigen Modulbereichen mandantenübergreifend hinzugezogen werden. Selbst komplexe Produktkonfigurationen, wie sie oft im Server- oder High-Performance-Computing-Bereich zum Einsatz kommen, sind innerhalb der Lösung integriert. Dynamics AX kann sowohl auf eigenen Servern (on-Premise), als auch vollständig in der Cloud betrieben werden.

 

Die Kernfunktionen

    • Vollständige Handelsprozesse (Verkauf, Einkauf, Disposition) und auch komplexe Intercompany können abgebildet werden
    • Integriertes Service-, Task- und Helpdesksystem
    • Vollständige, durchgängig und konsistente Finanzbuchhaltung, die auch international innerhalb einer Applikation das Steuerrecht von über 40 Ländern abbildet
    • Projektmodul mit Dienstleistungsabrechnung und Skill-Matrix aus dem Personalmodul
    • Integrierter Produktkonfigurator
    • Produktionsmodul und Außerhausfertigung
    • Garantienabwicklung
    • Grafische Angebotserfassung
    • CRM-Modul mit Verkaufschancen und Kampagnensteuerung
    • Dynamics AX-Apps zur mobilen Nutzung (z. B. Projektzeiterfassung, Reisekostenabrechnung)
    • Globaler Artikelstamm

     

    Angebots- und Auftragsbearbeitung

    Bereits bei der Bearbeitung eines Angebotes sind viele und flexible Möglichkeiten gefragt. Sowohl die umfangreiche – oft vorlagenbasierte – Angebotserstellung von Hardware, wie Software, als auch die Dienstleistung soll in allen Kombinationen möglich sein. Dabei können sowohl, Varianten, als auch Strukturen, Unterstrukturen und Bilder bis hin zu komplexen Produktkonfigurationen eine Rolle spielen. Diese Angebote können dann per Knopfdruck in einen Auftrag oder ein Projekt überführt werden.

    • Grafische Angebotsbearbeitung mit Strukturierung
    • Projektangebotsverwaltung
    • Vorlagen
    • Integrierter, vollumfänglicher Produkt-Konfigurator
    • Vollständiges CRM-System

     

    Disposition / Einkauf

    Für den Einkauf oder auch die (externe) Produktion müssen alle benötigten Komponenten rechtzeitig bereitgestellt werden. Sind Rahmenverträge vereinbart, gilt es diese im Auge zu behalten und zu erfüllen. Zu beachten sind unter anderem Mindestbestellmenge, Mindestbestellwert und Bonusvereinbarungen. Basierend auf Aufträgen, Absatzplänen oder auch Vergangenheitswerten kann dabei (automatisch) disponiert werden.

    • Angebotsanfrage mit unterschiedlichen Kommunikationswegen
    • Lieferantenportal, EDI-Anbindung
    • Lieferantenbewertung
    • Bonusverwaltung
    • Intercompany-Bestellungen inkl. Streckenlieferung

     

    Lagerverwaltung

    Um ein effizientes Lager zu führen, sind Lagerprozesse heutzutage natürlich auch mobil auszuführen. Für eine hohe Bestandssicherheit ist eine permanente Inventur notwendig. Neben der Intralogistik müssen auch Touren und die Beladung effizient geplant werden.

    • Integriertes Lagerverwaltungssystem mit allen Prozessen für Intralogistik auch zwischen Standorten
    • Integriertes Transport Management Software
    • Eigene vollintegrierter mobile Lösung welche alle Lagerprozesse mobil abbildet
    • In die Lagerverwaltung integriertes KANBAN

     

    Projektverwaltung

    Ob zur Produktentwicklung, oder auch zur Abwicklung von Kundenprojekten: In allen Komplexitätsstufen, kann das integrierte Projektmodul verwendet werden. In jedem Fall müssen diese sorgfältig vorbereitet werden, die Projektmitglieder mit den nötigen Skills identifiziert und eingeplant werden. Notwendige Projektbudgets sind zu planen und die anfallenden Zeiten und Kosten müssen erfasst werden. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Projekte mit der gewünschten Qualität, in der vereinbarten Zeit und zu den beauftragten Kosten geliefert werden.

    • In die gesamte Wertschöpfungskette integriertes Projektmodul (Einkauf, Verkauf, Produktion, Beschaffung)
    • Mehrstufige (Intercompany-) Projektplanung und Budgetierung
    • Suche von passenden Mitarbeitern nach einer entsprechenden Skill-Matrix (bei Bedarf automatisch)
    • Microsoft Office Project Integration: Beginnend mit dem Angebot welches aus einer Vorlage oder einem vorhandenen Projekt erstellt werden kann, werden die Budgets im Auftragsvorgang direkt in das Projekt übernommen
    • Projektzeiterfassung und mobile Projektzeiterfassung mit Freigabeworkflows
    • Projektauswertungen – und Controlling

     

    Task / Helpdesk

    Zum Handling der vielen Projektaufgaben, sowie zum Nachvollziehen von Supportfällen dient das vollständig integrierte Task-Management-System. Dies kann wiederum Service-Aufträgen, Projekten, oder auch mit anderen Modulen verknüpft werden. Dabei kann die integrierte Workflow-Engine verwendet werden, um die richtigen Schritte in der richtigen Reihenfolge einzuhalten und auch überfällige Aufgaben zu eskalieren.

    • Flexibles Tasksystem
    • Workflow-Engine mit Eskalationsmanagement
    • Integration in alle anderen Module vorhanden
    • Integrierte Knowledge-Base mit problemindividuellen Checklisten

     

    Service

    Ein gut funktionierender After Sales Service gehört heute zum guten Ton und wird von den meisten Kunden erwartet. Von der Anmeldung über den Wareneingang bis zum Nacharbeitsauftrag: RMA-Prozesse werden effizient und integriert abgebildet. Ein nachvollziehbares Anfragemanagement, Serviceverträge und eine Geräteakte sind ebenfalls ein wichtiger Baustein und gehören mit zu den Grundanforderungen einer nachhaltigen Kundenbindung.

    • Effiziente und vollintegrierte RMA-Prozesse
    • Anfragemanagement
    • Serviceaufträge und Serviceverträge
    • Ersatzteilezuordnung
    • Geräteverwaltung
    • Proaktive Wartung und Servicepauschalen

     

    Finanzbuchhaltung / Controlling

    Die Finanzbuchhaltung muss effizient auch zwischen internationalen Gesellschaften der Unternehmensgruppe funktionieren. Selbstverständlich buchen die Nebenbücher mit der angemessenen (beliebigen) Granularität in das Hauptbuch, um Redundanzen zu vermeiden und um jederzeit über den kaufmännischen Zustand des Unternehmens im Bilde zu sein.

    • Vollintegrierte Finanzbuchhaltung mit Shared Services in 36 Länderversionen
    • Anlagenbuchhaltung
    • Kostenrechnung integriert in alle Module
    • Integrierte Planung/Budgetierung auf Mandant oder einer beliebigen Finanzdimension (BU, Projekt, o.ä.)
    • Automatischer lernender OP-Ausgleich (mandantenübergreifend)
    • Integriertes Konsolidierungswerkzeug für Unternehmensgruppen

     

    Ihre Vorteile

    Ein Datenaustausch und Abgleich über verschiedene IT-Systeme hinweg ist nicht mehr notwendig. Alle Prozesse und Werte sind dabei konsistent abbildbar. Durch die hohe Skalierbarkeit von Dynamics AX sind auch hohe Transaktionsvolumen und weit über 1000 parallele Benutzer möglich.

     

    Unsere Referenz:
    Transtec AG - High Performance IT-Solutions

    Die Ausgangssituation

    Die Transtec AG gehört zu den führenden IT-Lösungsanbietern für High Performance Computing, Cloud Services und Security in Europa. Neben der deutschen Muttergesellschaft werden durch Tochtergesellschaften in Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und Frankreich länderübergreifend Hardware-, Software- und Dienstleistungen primär im B2B-Bereich bereitgestellt. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie die Airbus Group und die Universität Stuttgart.

    Sowohl durch Zukäufe, als auch organisches Wachstum Bestand die CRM- und ERP-Systemlandschaft aus einer Vielzahl von (teilweise älteren) Systemen, die über Schnittstellen verbunden waren.

     

    Die Lösung

    Durch die Einführung von Microsoft Dynamics AX gemeinsam mit der Inway Systems wurden alle Systeme zu einer einheitlichen und konsistenten ERP-Lösung zusammengeführt. Zuerst wurde der CRM-Teil für alle Landesgesellschaften eingeführt, anschließend der weitere ERP-Teil gleichzeitig für alle Landesgesellschafteten mit den Modulen Produktkonfigurator, Verkauf, Einkauf, Finanzbuchhaltung mit allen landesspezifischen Funktionen, Intercompany-Abwicklungen, Außerhausfertigung Projekt und Service.

    Durch die hochmoderne Architektur von Dynamics AX wurden in Teilbereichen zusätzliche Automatisierungen geschaffen, um auch in Punkto Abwicklungsgeschwindigkeit bei individuellen Prozessen sehr hohe Durchsätze schaffen zu können.

     

    Highlights

    • Abbildung komplexer Produktmodelle im Bereich HPC (High Performance Computing) und Server
    • Intercompany-Abwicklung über alle Landesgesellschaften hinweg
    • Finanzbuchhaltung und Kostenrechnung aller europäischen Tochtergesellschaften innerhalb einer Applikation
    • Integration von Fertigungspartnern über Außerhausfertigung und EDI
    • Service- und Projektmodul über alle Landesgesellschaften hinweg implementiert

     

     

    Download

    Für den Download benötigen wir noch folgende Daten: